SPD-Ortsverein Eschede

Ihre SPD in der Gemeinde Eschede

Jahreshauptversammlung 2021

Am 15. Januar 2021 hat der SPD-Ortsverein Eschede seine Jahreshauptversammlung unter erschwerten Bedingungen durchgeführt.
Die Ursprünglich für November 2020 geplante Versammlung wurde wegen immer neuer Lockdown-Ankündigungen und -Verschärfungen mehrmals verschoben.
Da sich mittlerweile kein Ende des Lockdowns mehr absehen lies, hatte man sich auf ein scharfes Hygienekonzept geeinigt: In der Glockenkalkhalle mit ihrem sehr guten Belüftungssystem wurde mit 2.00 Meter Abstand statt der vom RKI empfohlenen 1.50 Meter gesessen. Beim Verlassen des Platzes musste die Maske aufgesetzt werden. Viele Teilnehmer behielten ihre Masken trotzdem einfach die gesamte Zeit auf.
Versammlungsleiter Marlon Gollnisch und die weiteren Redner hielten beim Sprechen stets über fünf Meter Abstand zu den Anwesenden.
Wegen Corona und der damit verbundenen Risiken war in diesem Jahr die Teilnehmerzahl geringer als üblich.
Als Gast war Dirk-Ulrich Mende geladen, welcher gerne der Direktkandidat der SPD für den Wahlkreis 44 Celle-Uelzen werden möchte. Dazu wird im Februar eine Wahlkonferenz statt finden. Die Delegierten des Ortsvereins Eschede wurden dafür an diesem Abend gewählt. Mende hatte sich zuvor schriftlich an alle Ortsvereine gewandt und um die Möglichkeit einer Vorstellung gebeten. Die wollte man dem ehemaligen Oberbürgermeister „der Nachbargemeinde“ (Zitat Mende) Celle und in der Bevölkerung immer noch sehr beliebten Genossen natürlich nicht abschlagen.
Nach den Berichten des zu dem Zeitpunkt noch stellvertretenden Vorsitzenden Marlon Gollnisch sowie des Finanzverantwortlichen Michael Möller-Barth wurde der Vorstand entlastet.
Es folgten die Berichte der Fraktionsführer aus Gemeinde- und Ortsrat sowie das Grußwort von Dirk-Ulrich Mende. Mende stellte hier klar sein Engagement gegen Rechts und für mehr Umweltschutz heraus.

Anschließend wurde ein neuer Vorstand gewählt. Hier wurde Marlon Gollnisch einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als seine Vertreter wurden Manuela von Butler und Tobias Engel bestimmt. Insgesamt besteht der neue Vorstand aus zehn Mitgliedern und ist durch die Wahl von zwei neuen Mitgliedern in den Vorstand jünger geworden, was die Schlagkraft im kommenden Kommunal- und Bundestagswahlkampf erhöht.
Die SPD wird für die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters Günter Berg einen eigenen Kandidaten zur Wahl stellen: Marlon Gollnisch wurde hierfür einstimmig nominiert.
Corona bedingt mahnte man trotz vieler Berichte und Wahlen an diesem Abend zur Eile und so beendete man die Versammlung bereits nach etwas mehr als anderthalb Stunden auch schon wieder. Die Teilnehmer begaben sich dann mit Abstand schnell nach Hause.
Als Fazit kann festgehalten werden, dass die SPD Eschede trotz Corona voll handlungsfähig ist und erfolgreich ein neues Konzept für physische Treffen unter Pandemie-Bedingungen erprobt hat. Dennoch bleiben Vorstandssitzungen im Online-Format, wo es zweckmäßig ist, weiterhin das erste Mittel der Wahl. Den anstehenden Wahlen in diesem Jahr sieht man gut vorbereitet und hoch motiviert entgegen.

Marlon Gollnisch

Nichts gefunden